Die ehemalige Frauenklinik Hannover wird zu einem Wohnhaus umgebaut und durch drei Neubauten mit einer Tiefgarage ergÀnzt.



ZurĂŒckhaltend gestaltet, sparsam möbliert und mit großzĂŒgigen WiesenflĂ€chen fĂŒr alle Mitbewohner ist ein offener parkĂ€hnlicher Freiraum entstanden.



Neubau von neun DoppelhaushÀlften und einem Einfamilienhaus in Hanglage.



Das Wohnumfeld der drei PunkthĂ€user gliedert sich in private MietergĂ€rten, WirtschaftsflĂ€chen wie PKW- und RadstellplĂ€tze, wie GemeinschaftsflĂ€chen und eine SpielflĂ€che fĂŒr Kinder im Alter von 1-12 Jahren.



Neubau von 3 GartenhĂ€usern und 1 Vorderhaus mit betreutem Wohnen fĂŒr Schlaganfallpatienten. Die Freianlagen gliedern sich in private MietergĂ€rten, eine SpielflĂ€che fĂŒr Kinder von 1-6 Jahren und GemeinschaftsflĂ€chen als Treffpunkt und zum Verweilen im GrĂŒnen. Maßgeblich war bei der Planung die BerĂŒcksichtigung aller Aspekte der Barrierefreiheit